Tipp

Karpador Jump: Garados entwickeln?

Sonja U. Sonja U.

Im Mobile-Game Karpador Jump ist der Fisch der große Star – dabei kann er sich eigentlich in ein besonders starkes Monster entwickeln. Ob man bei Karpador Jump Garados erhalten kann, haben wir uns gefragt – und geben Euch die Antwort!

Karpador Jump Garados
Ja, Ihr könnt in Karpador Jump Garados erhalten – es braucht nur einen kleinen Trick. (Bild: Screenshot The Pokémon Company/Redaktion)

Bei Karpador Jump Garados finden ist möglich!

Vom schwachen Platschefisch zum extrem starken Wasserdrachen: In der Pokémon-Welt ist es ja so, dass sich das eigentlich recht schwache Karpador irgendwann zum mächtigen Garados entwickelt.

In der Pokémon: Karpador Jump App ist es zwar nicht Eure Aufgabe, mit Euren Karpadors andere Pokémon zu bekämpfen, sondern gegen andere Koi-Fische im Hochsprung anzutreten. Dafür gilt es, Euer Monster möglichst weit zu entwickeln, damit es KP – in diesem Fall Sprungpunkte – erhält. Dabei werden Eure Karpadors von Generation zu Generation stärker und können auch höhere Level erreichen.

In der regulären Welt der Taschenmonster verwandelt sich Karpados beim Erreichen von Level 20 in das mächtige Garados verwandelt. Und auch in Karpador Jump ist das der Fall – allerdings werdet Ihr daran gehindert.

Karpador Jump Garados Entwicklung
Die Entwicklung läuft wie gewohnt ab Level 20. (Bild: Screenshots The Pokémon Company/Redaktion)

Zerstört den Ewigstein

Jedes von Euch gefangene und trainierte Karpador kommt nämlich in Begleitung eines Ewig-Steins. Diesen findet Ihr im Menü in Eurem Inventar – er liegt dort neben Tränken und Co. und wenn Ihr draufdrückt, passiert… nichts. Vielleicht habt Ihr Euch also schon gefragt, was das Ding eigentlich im Inventar verloren hat.

Der Ewig-Stein hat eine ganz einfache Aufgabe: Er hält Euer Karpador in Fischform, auch jenseits von Level 20. Es gilt diesen also zu zerstören, bevor sich der Fisch in den Drachen verwandeln kann – also solange sich Euer Karpador unter Level 20 befindet. Und das geht so:

  • Ihr geht zurück in Euer Aquarium und tippt so lange auf Euren Fisch, bis Ihr die Meldung erhaltet, dass der Stein zerbrochen ist.

Sobald Euer Fisch nun Level 20 erreicht, entwickelt er sich zu Garados.

Karpador Jump Garados Ewig-Stein
Nachdem Ihr den Ewig-Stein zerstört und Euer Karpador auf Level 20 gebracht habt, startet die Entwicklung. (Bild: Screenshots The Pokémon Company/Redaktion)

Lohnt sich das Garados?

Was das bringt, bei Karpador Jump Garados zu entwickeln? Naja, eigentlich nicht mehr als ein erfolgreich abgeschlossenes Ereignis im Archiv. Fakt ist: Garados bleibt sicher nicht in Eurem Aquarium hocken. Sobald es sich entwickelt hat, haut es ab und Euer Karpador ist dementsprechend weg, so dass ein Generationswechsel ansteht. Dann heißt es: Schnell ein neues Fischchen angeln und trainieren. Einen Bonus auf die nächste Generation erhaltet Ihr so leider aber auch nicht.

Es lohnt sich also nicht, ein Karpador zu opfern, das bereits jenseits von Level 20 und besonders stark ist. Daher unser Tipp: Sobald Eure Karpadors Level 20 erreichen können, entwickelt das erste Karpador, das Ihr fangt, das keine besonderen Fähigkeiten aufweist. Dann habt Ihr das Ereignis im Archiv als „abgeschlossen“ notiert und könnt Euch wieder fröhlich auf Euer Fisch-Züchtertum konzentrieren.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Pokémon: Karpador Jump App

Lasst Karpador so hoch springen wie nie!

Pokémon: Karpador Jump App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0.2
Leserwertung:
1/5