Tipp

Blackpills Serien: Das erwartet Euch!

Sonja U. Sonja U.

Ein kostenloser und trotzdem legaler Streamingdienst mit exklusiv produzierten Inhalten macht die Runde: 17 Blackpills Serien erwarten Euch zu Beginn, neue sollen wöchentlich dazukommen. Aber Vorsicht: Familienunterhaltung gibt’s hier nicht. Wir haben Zusammenfassungen für Euch!

Diese Blackpills Serien erwarten Euch

Die Blackpills App soll den Streamingmarkt radikal verändern – zumindest wenn es um die Zielgruppe der 18- bis 25-Jährigen geht. Eigens produzierte Topserien mit ziemlich expliziten Inhalten in kleinen Häppchen – für die „Generation iPhone“ eben. Aber keine Sorge, die App läuft auch auf Android-Smartphones. Aber eben nur auf Smartphones. Nicht auf dem PC. Zumindest bisher. Maximal 15 Minuten pro Folge sind anberaumt, damit man „mal eben zwischendurch“ die Seriensucht befriedigen kann. Nur eben nicht mit Familienunterhaltung.

Dabei ist das Angebot trotz top produzierter Serien und legalem Stream bisher kostenlos. Ob das so bleibt, ist fraglich. Bis dahin können wir uns aber mit folgenden Serien die Zeit vertreiben – und mit denen, die da noch kommen: Eine neue Serie pro Woche, so heißt es.

Blackpills Serien
Diese Blackpills Serien erwarten Euch. (Bild: Blackpills/Redaktion)

Von der dunklen Drogenserie über Satire bis zur Comedy alles dabei

  • Pillow Talk: “Er liebt (Frauen) sich selbst.” Die Serie mit Patrick J. Adams erschien bereits über VICE Video als Webserie, eignet sich aber perfekt als Teil der Blackpills Serien. Die Handlung: Ein junger Mann hat ziemlich Glück bei Frauen. Jedenfalls im ersten Moment. Denn die machen bei ihm ganz schnell wieder die Biege.

  • Playground: “Schule ist fürs Lernen… auch wie man tötet.” Die Serie von Regielegende Luc Besson erinnert stark an Léon der Profi: Amy, eine Schülerin, besucht eine Schule für Auftragskiller. Dafür muss sie aber erst einmal vier Killer exekutieren.

  • Virgin: “Beziehungsstatus: Jungfrau, ungeschickt und verrückt.“ Eine 22-Jährige, die verzweifelt auf das erste Mal wartet – und dabei in extrem komische Situationen gerät. Die Serie basiert auf einem Buch von Rhadika Sanghani.

  • Junior: “Das geheime Leben einer frechen Jugendlichen in L.A.“ Eine Teenagerin, die auf der Suche nach (körperlicher) Liebe ist und dabei auch vor dem Freund ihrer Mutter nicht zurückschreckt? Regie führte Zoe Cassavetes.

  • Skinford: “Wie tötest du einen Mann, der nicht sterben kann?” Blutig und übernatürlich geht es in Skinford zu: Jeder will Jimmy Skinford töten – aber keiner schafft es. Denn eine unsterbliche Frau bewahrt ihn vor dem Tod.

  • Duels: „Der neue Zivilkrieg steht unmittelbar bevor.“ Ein Duell unter zwei Klassenkameraden, das zum tödlichen Spiel wird und sich rasend schnell verbreitet – und eskaliert.

  • Tycoon: „Würdest du ein Jahr deines Lebens gegen fünf Millionen Dollar tauschen?“ Eine junge Frau erhält ein ziemlich krasses Angebot von einem Grundeigentümer – im Tausch gegen ihren Willen für ein ganzes Jahr. Von Louis Leterrier.

  • All Wrong: „Ohne Geld, Single und mit einem kleinen, schmutzigen Geheimnis.“ Carlos fehlt einfach alles: Job, Geld und jemand im Bett. Was ihm allerdings nicht fehlt, ist ein Problem mit seinem Geschlechtsteil… Mit Brittany Furlan und Chris Marquette.

  • pineapple: „Eine Vergewaltigung, ein Rätsel, eine kleine Stadt.“ Vom Sundance Festival kommt diese kleine Thrillerserie. Die Tochter eines Minenarbeiters wird in der örtlichen Mine überfallen – und das bringt das gesamte Dorf aus dem Gleichgewicht.

  • You got Trumped – The first 100 Days: “Die ersten 100 Tage der Trump-Verwaltung.” Eine fiktionale „Doku“-Serie über Trumps erste 100 Amtstage – kurioserweise gedreht, bevor der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten überhaupt ins Amt gewählt worden ist.

  • Twiz & Tuck: „Die verrückte Reise zweier transsexueller Kumpel.“ In Twiz & Tuck begleiten wir die beiden gleichnamigen Freunde auf ihrem Weg der Selbstentdeckung – aus wechselnder Sicht beider Hauptcharaktere.

  • Beard Club: „Schönheit wird mein einziger Richter sein.“ Dieses Exemplar der Blackpills Serien zeigt sich noch ein bisschen kryptisch. Wir sind gespannt.

  • Exposed: „Jeder kann alles werden. Alles dreht sich um Sex, aber bei Sex geht es um Macht.“ In dieser Serie geht es um die 18-jährige Jessika, die mehr will als nur Studentin sein. Sie will nach ganz oben, komme was wolle.

  • Rounds: „Entweder einer stirbt oder alle werden sterben.“ Sechs Fremde treffen sich in Gefangenschaft – zu einem gefährlichen Spiel um Leben und Tod.

  • Making a Scene: „Die ultimative Mashup-Show. Ihr habt davon geträumt, er hat es getan!” James Franco nimmt sich in jeder Folge einen Lieblingsfilm oder eine Lieblingsserie vor und – stellt sie einfach nach! Und zwar auf seine Art.

  • Event Zero: „Angst ist die gefährlichste aller Krankheiten.“ Diese Blackpills Serie nimmt sich dem Thema Terrorismus durch Virusangriff an und zeigt, wie die Bevölkerung, aber auch die Politik damit umgeht.

  • Icarus: „Wer höher fliegt, fällt tiefer.“ Es geht mal wieder um Drogen und die mexikanische Grenze: Ein Drohnenbastler gerät an die falschen Leute, die seine Dienste missbrauchen.

Diese Blackpills Serien sind erst einmal beim Start verfügbar. Aber wie gesagt: Wöchentlich soll eine neue dazukommen. Trotz Kürze der Serien bleibt Ihr also vermutlich gut versorgt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Blackpills App

Kostenlose und legale Streaming-App für Blackpills-Originalserien

Blackpills App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.1.0
Leserwertung:
0/5